Öffentlichkeit gegen Gewalt e.V.

Wir mischen uns ein! | Sesimizi yükseltelim! | We interfere! Nosotros intervenimos! | Nous intervenons!
 

Antidiskriminierungsbüro

 Seit 1995 ist das Antidiskriminierungsbüro (ADB) Köln eine unabhängige Anlauf- und Beratungsstelle für Menschen, die Diskriminierungserfahrungen gemacht haben oder sich mit Rassismus und Diskriminierung auseinandersetzen möchten.

Wir beraten und unterstützen Menschen, die benachteiligt wurden aufgrund:

Rassistischer oder ethnischer Zuschreibungen

Einer Behinderung

Der sexuellen Identität

Des Geschlechts

Des Lebensalters

Der Religion bzw. Weltanschauung

Des sozialen Status

Einer chronischen Erkrankung

Die Expertise der Servicestelle besteht vor allem in der Analyse rassistischer Diskriminierungen bzw. Diskriminierungen aufgrund von Zuschreibungen zur ethnischen Herkunft, äußeren Erscheinung, Nationalität, Sprache und/oder Religion. So besteht die Gruppe der Ratsuchenden, die sich an die Servicestelle wenden, vornehmlich aus Menschen die von Rassismus betroffen sind. Obwohl die Herangehensweise der Servicestelle zielgruppenspezifisch ist, wird die Mehrdimensionalität von Diskriminierungserfahrungen berücksichtigt. Somit wenden sich auch Menschen an uns, die aufgrund anderer Merkmale diskriminiert wurden.

Die Aufgabenschwerpunkte des Antidiskriminierungsbüros (ADB) Köln sind die Beratung, Vernetzung, Information und Qualifizierung in der Antidiskriminierungsarbeit.

Gefördert durch:

Was ist Diskriminierung?

Diskriminierung ist, wenn Menschen wegen ihrer ethnischen Herkunft, Nationalität, Sprache, Religion, Weltanschauung, sexuellen Identität, ihrer äußeren Erscheinung, aufgrund einer Behinderung, ihres Geschlechts, Alters, ihres sozialen Status oder einer chronischen Erkrankung benachteiligt, ausgegrenzt, schikaniert oder körperlich angegriffen werden.

  • Wenn Sie wegen dem rassistischen Verhalten ihrer Kolleg_innen gemobbt oder ausgegrenzt werden …
  • Wenn die/der Personalleiter_in Ihnen beim Vorstellungsgespräch sagt: “ich akzeptiere das Kopftuch nicht” …
  • Wenn Ihnen der Zutritt zur Diskothek und anderen Freizeiteinrichtungen aufgrund ihrer Hautfarbe, ihrer ethnischen Herkunft oder Kultur verweigert wird …
  • Wenn Sie aufgrund ihrer sexuellen Identität auf der Arbeit schikaniert werden …
  • Wenn Sie aufgrund der oben genannten Merkmale beleidigt oder belästigt werden …
    … dann kann es sich um Diskriminierung handeln und das müssen Sie nicht hinnehmen.

Ein Leben ohne Diskriminierung gehört zu den allgemeinen Menschenrechten, diese Rechte gelten für uns alle gleichermaßen!

Team

Antidiskriminierungsbüro Köln

Antidiskriminierungsberatung – Information – Bildungsarbeit – Vernetzung

Ilka Simon
Koordinatorin und Referentin für Antidiskriminierungsarbeit
Co – Beratung
E-Mail: ilka.simon@oegg.de

Berivan Moğultay-Tokus
Beratung
Referentin für Antidiskriminierungsarbeit
E-Mail: berivan.mogultay@oegg.de

Sandra Karangwa
Beratung
Referentin für Antidiskriminierungsarbeit
E-Mail: sandra.karangwa@oegg.de