Stellenausschreibung für eine_n Einzelfallberater_in und Referent_in für Antidiskriminierungsarbeit (Elternzeitvertretung, 80%)

Das AntiDiskriminierungsBüro Köln in freier Trägerschaft des Vereins Öffentlichkeit gegen Gewalt e.V. sucht eine_n Einzelfallberater_in und Referent_in für Antidiskriminierungsarbeit als Elternzeitvertretung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30h/Woche. Die Stelle ist bis 31.07.2024 befristet. Die Hauptaufgaben liegen in der Beratungstätigkeit, sowie in geringerem Anteil in Referent_innen-Tätigkeiten.

Ihre Aufgaben

  • Einzelfallberatung und Begleitung von Ratsuchenden nach dem AGG mit dem Schwerpunkt auf rassistischen Diskriminierungserfahrungen
  • Durchführung von Interventionen (Verfassen von Beschwerdebriefen, Begleitung zu
  • Gesprächsterminen, Klagebegleitung)
  • (digitale) Falldokumentation und Berichtswesen
  • Netzwerk- und Gremienarbeit auf kommunaler Ebene
  • Konzeption und Durchführung von Qualifizierungsangeboten

 

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fachbereichen Erziehungswissenschaften, Psychologie, Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Sozialwissenschaften, Jura oder vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Beratungsarbeit
  • Auseinandersetzung mit Rassismuskritik und aktuellen Diskursen sowie eine machtkritische Haltung
  • Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten sowie Team-, Kritik- und Kommunikationsfähigkeit
  • Mehrsprachigkeit ist wünschenswert

 

Unser Angebot

  • Möglichkeiten der aktiven Gestaltung der Antidiskriminierungsarbeit
  • Offene, hierarchiesensible und wertschätzende Arbeitsatmosphäre
  • Entlohnung in Anlehnung an TVÖD Bund Entgeltgruppe 11
  • Flexibilität in der Arbeitszeiteinteilung inklusive mobilem Arbeiten insbesondere für Menschen, die Erziehungsaufgaben, Pflegeaufgaben oder andere wichtige Bedarfe haben

 

Die Stellenausschreibung richtet sich ausschließlich an Schwarze Menschen, People of Color, Menschen mit Rassismuserfahrungen. Um diverse Perspektiven im Team zu gewährleisten, werden Menschen mit Diskriminierungserfahrungen, die im Team noch nicht repräsentiert sind, bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Dienstort ist unser Büro in der Berliner Straße 97-99 in Köln. Das Büro ist ebenerdig erreichbar.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihrem möglichen Eintrittsdatum, einem Motivationsschreiben, Ihrem Lebenslauf und Zeugnissen (eine PDF-Datei, max. 5 MB) bis spätestens 04.12.2023 an bewerbung@oegg.de.

Reisekosten zu den Bewerbungsgesprächen werden von ADB Köln/ÖgG e.V. nicht erstattet. Weitere Informationen über das ADB Köln und seine Handlungsfelder finden Sie auf www.oegg.de.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigt die_der Bewerber_in in die Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne per E-Mail an unsere Projektleitung María Teresa Herrera Vivar (maria-teresa.herrera-vivar@oegg.de).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!